18.-19.07.2020 2. Modul der Sensenlehrer*in-Ausbildung in Windischgarsten

Dass das Gras an diesem Wochenende zu trocken zum Mähen gewesen wäre, darüber konnte sich wahrlich keiner beschweren. Es regnete beinahe durchgängig. Das störte jedoch nicht im Geringsten und tat auch der Stimmung unter der Sensenlehreranwärterin und ihren 4 männlichen Kollegen am Gelände der Villa Sonnwend in Windischgarsten keinen Abbruch.

 

Den Schwerpunkt des 2. Moduls der Sensenlehrerausbildung bildeten die Themen Kursdidaktik, -aufbau und -organisation. Im Vordergrund stand daher, wie die zukünftigen Sensenlehrer ihre Fähigkeiten rund ums Mähen und Dengeln wirkungsvoll an ihre zukünftigen Kursteilnehmer und Kunden weitergeben können. Dabei schlüpften die Teilnehmer in simulierten Kurssituationen abwechselnd immer wieder in die Rolle des Kursleiters/der Kursleiterin, um das Gelernte praktisch zu üben.

 

Abgerundet wurde der Workshop an diesem Wochenende durch eine kurze Einführung in traditionelle Heutrocknungsmethoden durch Vereinsobmann Andreas Hatzenbichler.

 

Christian Derler für den Bereich Ausbildung

 

**

 

 

Zurück