Sensenlehrerfrühjahrstreffen

Am 4. Mai fand in Micheldorf und Laussa unser diesjähriges Sensenlehrerfrühjahrstreffen statt.
Die Veranstaltung stand unter dem Schwerpunkt Dengeln und bot einen vielfältigen Überblick über
die verschiedenen Möglichkeiten und Techniken.

Da die Sensenlehrerausbildung evaluiert und weiterentwickelt wird nahmen neben zahlreichen Sensenlehrern auch vier Anwärter teil, die sich derzeit in einer intensiven Vorbereitungs- und Schulungsphase befinden.

Die fachlichen Inhalte wurden von Hansjörg in bewährter und fundierter Art und Weise vermittelt.
Unser Ziel, alle derzeit existierenden Dengeltechniken zur Verfügung zu haben, konnte vollständig erreicht werden.
Es gab Schlagdengler, steirische und oberösterreichische Dengelambosse auf Holz und Stein, verschiedene Felddengelambosse, Sensenquetschen mit Hand- und Fußbetrieb, Kugeldengler, eine Triplex und eine Eigenbau-Dengelmaschine.

Das Richten von Sensen, insbesondere das Spannen des Blattes, wurde ebenfalls vorgeführt.

Die Zeit verflog und so fuhren wir nach einer regionalen Jause und gemeinsamem Dengeln am Nachmittag in die Laussa zum Sonnleithnermuseum der Familie Stadler.
Neben zahlreichen Exponaten dieses aufgelassenen Sensenwerks beeindruckte uns die umfangreiche Triplexsammlung.
Auch hier gab es eine Richt- und Dengelvorführung. Danach konnten alle die Triplex-Dengelmaschinen selbst ausprobieren.

Nach diesem regen Wissensaustausch und einem gemütlichem Beisammensein in der Stube der Familie Stadler traten alle erfüllt von zahlreichen Eindrücken die Heimreise an.

 

Zurück